Suche
  • Fachinformationsdienst für
  • Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung
Suche Menü

Rezensionsüberblick Januar 2023

Grafik Rezension

Im Januar 2023 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

sehepunkte | H-Soz-Kult | Zeitschrift für Historische Forschung | Internationale Neerlandistiek | Early Modern Low Countries | BMGN – Low Countries Historical Review | Contemporanea | Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte | Rheinische Vierteljahrsblätter | Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte | Histrhen. Rheinische Geschichte wissenschaftlich bloggen | Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte | Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg

sehepunkte

  • Jean-Pierre Gerzaguet: L’abbaye de Marchiennes milieu VIIe – début XIIIe siècle. Du monastère familial à l’abbaye bénédictine d’hommes. Histoire et chartes. Turnhout: Brepols 2022. Rezensiert von James Clark | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/36960.html.
  • Jean-Baptiste Santamaria: Marguerite de France, comtesse de Flandre, d’Artois et de Bourgogne (1312–1382). Une vie de princesse capétienne au temps des Valois. Turnhout: Brepols 2022. Rezensiert von Louise Gay | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/37294.html.
  • Ingrid Würth: Regnum statt Interregnum. König Wilhelm, 1247–1256. Wiesbaden: Harrassowitz 2022. Rezensiert von Andreas Büttner | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/36953.html.
  • Ulrike Gleixner / Marília dos Santos Lopez (eds.): Things on the Move – Dinge unterwegs. Objects in Early Modern Cultural Transfer. Wiesbaden: Harrassowitz 2021. Rezensiert von Sünne Juterczenka | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/36042.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Globale Dinge. Zirkulation im niederlandischen Handelsimperium“ (Michael North).
  • Volker Leppin / Stefan Michels (Hgg.): Reformation als Transformation? Interdisziplinäre Zugänge zum Transformationsparadigma als historiographischer Beschreibungskategorie. Tübingen: Mohr Siebeck 2022. Rezensiert von Luise Schorn-Schütte | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/36866.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Klagende Bilder. Der Bethlehemitische Kindermord in der niederländischen Kunst der Frühen Neuzeit“ (Anna Pawlak).
  • Till-Holger Borchert / Jan Dumolyn / Maximiliaan Martens u.a. (Hgg.): Van Eyck. Eine optische Revolution. Stuttgart: Belser Verlag 2020. Rezensiert von Anna Simon | In: sehepunkte 23 (2023), Nr. 1 [15.01.2023], URL: http://www.sehepunkte.de/2023/01/34296.html.

H-Soz-Kult

  • Riotte, Torsten; Worms, Kirsten (Hrsg.): Das Kaiserreich vermitteln. Brüche und Kontinuitäten seit 1918. Göttingen 2022. Rezensiert von Nils Freytag | In: H-Soz-Kult, 25.01.2023. URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-116887. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Ein Museum für den Kaiser? „Huis Doorn“ in den Niederlanden als Zeitmaschine und Erinnerungsort“ (Jacco Pekelder).
  • Heebøll-Holm, Thomas; Höhn, Philipp; Rohmann, Gregor (Hrsg.): Merchants, Pirates, and Smugglers. Criminalization, Economics, and the Transformation of the Maritime World (1200–1600). Frankfurt am Main 2019. Rezensiert von Werner Scheltjens | In: H-Soz-Kult, 27.01.2023. URL: https://www.hsozkult.de/review/id/reb-28600. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Cargoes, Courts, and Compromise. The Management of Maritime Plunder in the Burgundian Low Countries“ (Bart Lambert).
  • Gąsior, Agnieszka; Trinkert, Julia (Hrsg.): Erfolgreiche Einwanderer. Künstlermigration im Ostseeraum in der Frühen Neuzeit. Dresden 2022. Rezensiert von Anja Wilhelmi | In: H-Soz-Kult, 30.01.2023. URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-117623. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Architektur von Bildhauern. Die internationale Reichweite von Cornelis Floris und Hendrick de Keyser“ (Konrad Ottenheym) und „»bey eingefallenen Kriegs-Troublen zog er nach Amsterdam«. Künstlerweg und Kunsttransfer zwischen Holland und Schleswig-Holstein“ (Constanze Köster).

Zeitschrift für Historische Forschung

Internationale Neerlandistiek

Early Modern Low Countries

BMGN – Low Countries Historical Review

Contemporanea

Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte

Rheinische Vierteljahrsblätter

  • Jürg Fleischer / Alfred Lameli / Christiane Schiller / Luka Szucsich (Hg.): Minderheitensprachen und Sprachminderheiten. Deutsch und seine Kontaktsprachen in der Dokumentation der Wenker-Materialien. Hildesheim: Georg Olms Verlag, 2020. Rezensiert von Sebastian Franz | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 297–300. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941758. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Die Erhebung von Wenkersätzen in Belgien und in den Niederlanden. Eine forschungsgeschichtliche Darstellung, Methodendiskussion und Fallanalyse“ (Jeffrey Pheiff).
  • Marie-Hélène Corbiau / Baudouin van den Abeele / Jean-Marie Yante / Anne-Marie Bultot-Verleysen (Hg.): La route au Moyen Âge. Réalités et représentations. Louvain-la-Neuve: Institut d’études médiévales, 2020. Rezensiert von Elisabeth Gruber | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 308–309. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941763. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Attelages et convois en Lorraine et dans le Luxembourg. L’apport des comptes de péages (XVe–XVIe siècles)“ (Jean-Marie Yante).
  • Wolfgang Huschner / Theo Kölzer / Marie Ulrike Jaros (Hg.): Herrscherurkunden für Empfänger in Lotharingien, Oberitalien und Sachsen (9.–12. Jahrhundert) / I diplomi dei sovrani per i destinatari in Lotaringia, Italia settentrionale e Sassonia (secoli IX–XII). Leipzig: Eudora-Verlag, 2020. Rezensiert von Christian Vogel | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 315–317. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941769.
  • Andreas Rutz (Hg.): Die Stadt und die Anderen. Fremdheit in Selbstzeugnissen und Chroniken des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Wien; Köln; Weimar: Böhlau Verlag, 2021. Rezensiert von Stefan Brenner | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 338–340. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941783. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Die Anderen im Krieg. Spanier, Niederländer und anderes „Kriegsvolk“ in den Aufzeichnungen des Kölner Ratsherrn und Chronisten Hermann Weinsberg (1518–1597)“ (Andreas Rutz).
  • Peter Gorter: Gereformeerde migranten. De religieuze identiteit van Nederlandse gereformeerde migrantengemeenten in de rijkssteden Frankfurt am Main, Aken en Keulen (1555–1600). Hilversum: Uitgeverij Verloren, 2021. Rezensiert von Raingard Esser | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 346–347. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941788.
  • Joost Welten / Lena Reyners: De vergeten prinsessen van Thorn (1700–1794). Gorredijk, Nederland: Sterck & De Vreese, 2019. Rezensiert von Florian Schönfuß | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 356–358. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941793.
  • Eugen Kotte / Helmut Lensing (Hg.): Die Grafschaft Bentheim im Ersten Weltkrieg. „Heimatfront“ an der deutsch-niederländischen Grenze. Nordhorn: Verlag des Heimatvereins Grafschaft Bentheim e.V., 2018. Rezensiert von Verena Lemke-Schmehl | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 381–383. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941809. | In diesem Sammelband sind drei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Kriegskriminalität. Schmuggel, Schleichhandel und andere Straftaten 1914–1918“ (Gabriele Wink), „„Die Regierung strebt danach, Flüchtlinge als Gäste anzusehen“. Lokale Politik und Not in Twente 1914–1918“ (Dick Schlüter) und „Zwischen Drenthe und Deutschland. Schmuggler und andere Grenzgänger während des Ersten Weltkriegs 1914–1918“ (Albert Eggens).
  • Benedikt Neuwöhner / Georg Mölich / Maike Schmidt (Hg.): Die Besatzung des Rheinlandes 1918 bis 1930. Alliierte Herrschaft und Alltagsbeziehungen nach dem Ersten Weltkrieg. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte, 2020. Rezensiert von Richard Hedrich-Winter | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 390–395. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941814. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Die belgische Besatzung des Rheinlands. Politische Entscheidungsfindung und ihr Einfluss auf die alltäglichen Interaktionen von Besatzern und Besetzten, 1918–1923“ (Charlotte Vekemans) und „Kontrolle von Dirnen und schlechten Weibern im belgisch und französisch besetzten Düsseldorf, 1918–1926“ (Mareen Heying).
  • Yvonne Bergerfurth et al. (Hg.): Aufbruch und Wiederaufbau. Städtebau im niederrheinländischen Grenzgebiet nach dem Zweiten Weltkrieg/Herstart en wederopbouw. Stadsontwikkeling in het nederrijnlandse grensgebied na de Tweede Wereldoorlog. Geldern; Venley: Stiftung Geschichte des Raumes Peel-Mars-Niers, 2020. Rezensiert von Ingrid Schupetta | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 414–415. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941827.
  • Simon Matzerath / Guido von Büren (Hg.): Steinerne Macht. Burgen, Festungen, Schlösser in Lothringen, Luxemburg und im Saarland. Regensburg: Schnell & Steiner, 2020. Rezensiert von Johannes Mötsch | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 431–433. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941840.
  • Margret Wensky (Hg.): 400 Jahre oranische Befestigung von Schloss und Stadt Moers 1620–2020. Moers: Grafschafter Museums- und Geschichtsverein in Moers e.V., 2020. Rezensiert von Guido von Büren | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 434–436. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941843.
  • Heinz Andermahr / Horst Wallraff (Hg.): Zwischen Jülich und Kurköln II. Festschrift der Joseph-Kuhl-Gesellschaft zum 80. Geburtstag von Günter Bers. Aachen: Ammianus-Verlag, 2020. Rezensiert von Manuel Hagemann | In: Rheinische Vierteljahrsblätter, 86 (2022), S. 443–444. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/rvjb/86-2022/ReviewMonograph778941852. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Rurdorf und Welz – Zwei limburgische Exklaven vor den Toren von Jülich“ (Klaus Pabst).

Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte

  • Andreas Rutz (Hg.): Die Stadt und die anderen. Fremdheit in Selbstzeugnissen und Chroniken des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Wien; Köln; Weimar: Böhlau Verlag, 2021. Rezensiert von Michael Kaiser | In: Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte, 68 (2021), S. 297–301. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/gik/68-2021/ReviewMonograph649704310. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Die Anderen im Krieg. Spanier, Niederländer und anderes „Kriegsvolk“ in den Aufzeichnungen des Kölner Ratsherrn und Chronisten Hermann Weinsberg (1518–1597)“ (Andreas Rutz).
  • Benedikt Neuwöhner / Georg Mölich / Maike Schmidt (Hg.): Die Besatzung des Rheinlandes 1918 bis 1930. Alliierte Herrschaft und Alltagsbeziehungen nach dem Ersten Weltkrieg. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte, 2020. Rezensiert von Gabriele Oepen-Domschky | In: Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte, 68 (2021), S. 305–307. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/gik/68-2021/ReviewMonograph649704313. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Die belgische Besatzung des Rheinlands. Politische Entscheidungsfindung und ihr Einfluss auf die alltäglichen Interaktionen von Besatzern und Besetzten, 1918–1923“ (Charlotte Vekemans) und „Kontrolle von Dirnen und schlechten Weibern im belgisch und französisch besetzten Düsseldorf, 1918–1926“ (Mareen Heying).

Histrhen. Rheinische Geschichte wissenschaftlich bloggen

  • Ulrike Gilhaus / Andreas Neuwöhner (Hg.): Briten in Westfalen. Beziehungen und Begegnungen 1945–2017. Paderborn: Ferdinand Schöningh, 2017. Rezensiert von Dörthe Gruttmann | In: Histrhen. Rheinische Geschichte wissenschaftlich bloggen, 2023, Januar. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/histrhen/2023/januar/briten-in-westfalen. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „„Sie kamen als Besatzer und schieden als Freunde.“ Die Geschichte der Belgier in Soest.“ (Claudia Hiepel).

Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte

  • Norbert Fischer / Markwart Herzog (Hg.): Tod – Gedächtnis – Landschaft. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag, 2018. Rezensiert von Christof Spannhoff | In: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 93 (2021), S. 351–353. URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/njblg/93-2021/ReviewMonograph869030298. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Monastic cemeteries as arboreal landscapes. A studied hypothesis from the case of Petrus Paradaens, Abbott at the Abbey of Vlierbeek“ (Geert Robberechts).

Verhandlungen des Historischen Vereins für Oberpfalz und Regensburg

Grafik Rezension

Teilen

FID Benelux-Umfrage 2023/1 zu Informationskanälen

Grafik Umfrage

Liebe Leser:innen,

der FID Benelux versorgt seine Nutzer:innen auf verschiedenen Wegen und über unterschiedliche Kanäle mit aktuellen Fachnachrichten und Informationen. Zu nennen sind hier neben dem FID Benelux-Blog u.a. der FID Benelux-Newsletter, Twitter, die FID-Neuerwerbungslisten, Aufsätze in Fachzeitschriften, die FID Benelux-Open Talks, die Facebook-, Instagram– und Twitter-Präsenz der Bibliothek im Haus der Niederlande sowie Konferenzauftritte, Vorträge, Schulungen und Flyer.

Aktuell beschäftigen uns in diesem Zusammenhang folgende Fragen: Inwieweit sind die oben genannten Instrumente der Öffentlichkeitsarbeit passgenau? Sollten eventuell andere (Social-Media-)Kanäle hinzukommen oder die Schwerpunkte verlagert werden?

Dazu interessiert uns Ihre Meinung.

Daher möchten wir Sie dazu einladen, sich an unserer Umfrage 2023/1 zum Thema Auf welchen Wegen möchten Sie Informationen aus dem FID Benelux erhalten? zu beteiligen.

Die Umfrage richtet sich an Wissenschaftler:innen verschiedener Disziplinen, die vorwiegend in Deutschland tätig sind und sich im Rahmen ihrer Forschungstätigkeit mit der Kultur und Gesellschaft der Niederlande, Belgiens und/oder Luxemburgs beschäftigen, an die für diese Bereiche zuständigen Fachreferent:innen und bibliothekarischen Fachkräfte an wissenschaftlichen Bibliotheken sowie an weitere fachlich Interessierte.

Die Datenerhebung läuft bis zum 15.02.2023 und nimmt nur wenige Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wird die Umfrage anonym durchgeführt. Falls Sie komplexere Details mit uns besprechen möchten, die eine Rücksprache erfordern, können Sie selbstverständlich jederzeit gerne per E-Mail an fid.benelux@uni-muenster.de Kontakt mit uns aufnehmen.

Wir freuen uns über Ihr Feedback!

Ihr FID Benelux-Team

>> zur FID Benelux-Umfrage 2023/1

Grafik Umfrage

Teilen

BNG Bank Literatuurprijs 2022 für Tom Hofland

Grafik Auszeichnungen

Der niederländische Schriftsteller Tom Hofland wurde für seinen Roman De menseneter (Querido) mit dem BNG Bank Literatuurprijs 2022 ausgezeichnet. Der mit 15.000 EUR dotierte Preis geht an Autor:innen niederländischer Prosa, die jünger als vierzig sind und bis dahin noch keinen großen Literaturpreis erhalten haben.

Weitere Nominierte waren Thomas Heerma van Voss mit Passagiers/achterblijvers (Das Mag) und Luuk Imhann mit Loutering (Querido).

» mehr Informationen auf den Seiten des BNG Bank Literaturpreises

Grafik Auszeichnungen

Teilen

Schulwettbewerb im Fach Französisch und Niederländisch

Logo BELZ

Das Belgienzentrum der Universität Paderborn veranstaltet einen Schulwettbewerb für Schüler*innen aus Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen der Jahrgangsstufen 10 bis 13 in den Fächern Französisch und Niederländisch. Bei dem Wettbewerb „Musikalische Stereo:Typen – Chansons/Liedjes über die Bewohner*innen Belgiens, Frankreichs und der Niederlande“ erstellen die Schüler*innen konkret ein Lied, in dem Stereotypen über die Bewohner*innen Belgiens, Frankreichs und der Niederlande reflektiert verwendet werden. Dabei entdecken die Schüler*innen die kulturelle Vielfalt Belgiens, seine Sprachen und Beziehungen zu seinen Nachbarländern.

Wie auch schon bei den beiden vergangenen Wettbewerben über belgische Comics und Filme, wird das BelgienNet didaktische Materialien anbieten, womit Schüler*innen auf den Wettbewerb vorbereiten werden können.

Die Wettbewerbsanmeldung erfolgt formlos bis zum 17. März 2023 unter lieder23@mail.uni-paderborn.de. Die Abgabefrist ist am 24. April 2023. Weitere wichtige Informationen zum Schulwettbewerb (Preise, Abgabefrist, Anforderungen, Abgabeformat etc.) sind unter https://belgien.net/schulwettbewerb erhältlich.

Logo BELZ

Bildnachweis: © Belgienzentrum (BELZ)

 

Teilen

Rezensionsüberblick Dezember 2022

Grafik Rezension

Im Dezember 2022 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

sehepunkte | H-Soz-Kult | Francia-Recensio | TSEG- The Low Countries Journal of Social and Economic History | BMGN – Low Countries Historical Review | Journal of Belgian History | Jonge Historici | Rechtsgeschichte – Legal History | The Medieval Review | Schweizerische Zeitschrift für Geschichte | Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken | Kurtrierisches Jahrbuch

sehepunkte

  • Jean Devaux / Mathieu Marchal / Alexandra Velissariou: Écrire le voyage au temps des ducs de Bourgogne. Actes du colloque international organisé à l’Université du Littoral Côte d’Opale, Dunkerque. Turnhout: Brepols 2021. Rezensiert von Carlo Ludovico Severgnini | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 12 [15.12.2022], URL: http://sehepunkte.de/2022/12/36597.html.
  • José Eloy Hortal Muñoz (ed.): Politics and Piety at the Royal Sites of the Spanish Monarchy in the Seventeenth Century. Turnhout: Brepols 2021. Rezensiert von Horst Pietschmann | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 12 [15.12.2022], URL: http://sehepunkte.de/2022/12/36257.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „The Influence of Rome on Spirituality in the Royal Convents of the Habsburg Netherlands. The Foundation of the Capuchin Convent at Tervuren (1621–33)“ (Henar Pizarro Llorente).
  • Wolfgang Augustyn / Ulrich Söding (Hgg.): Bildnis – Memoria – Repräsentation. Beiträge zur Erinnerungskultur im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit. Passau: Dietmar Klinger Verlag 2021. Rezensiert von Klaus Graf | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 12 [15.12.2022], URL: http://sehepunkte.de/2022/12/36386.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Brautstiftung mit Obelisk. Maarten van Heemskercks Vermächtnisse tot eewiger memorie“ (Tatjana Bartsch).
  • Batya Brutin: Holocaust Icons in Art. The Warsaw Ghetto Boy and Anne Frank. Berlin: de Gruyter 2020. Rezensiert von Agata Pietrasik | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 12 [15.12.2022], URL: http://sehepunkte.de/2022/12/37592.html.

H-Soz-Kult

  • Hüser, Dietmar; Dietschy, Paul; Didion, Philipp (Hrsg.): Sport-Arenen – Sport-Kulturen – Sport-Welten / Arènes du sport – Cultures du sport – Mondes du sport. Deutsch-französisch-europäische Perspektiven im ‚langen‘ 20. Jahrhundert / Perspectives franco-allemandes et européennes dans le ‘long’ XXe siècle. Stuttgart 2022. Rezensiert von Stefan Scholl | In: H-Soz-Kult, 06.12.2022. URL: https://www.hsozkult.de/publicationreview/id/reb-128994. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Le Heysel. Du Stade du Centenaire au Stade du Roi Baudouin (de 1928 à nos jours)“ (Xavier Breuil).
  • D’Auria, Matthew; Vermeiren, Jan (Hrsg.): Visions and Ideas of Europe during the First World War. London; New York 2019. Rezensiert von Michael Gehler | In: H-Soz-Kult, 19.12.2022. URL: https://www.hsozkult.de/review/id/reb-29046. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Europe under threat. Visual projections of Europe in Raemaekers’ First World War cartoons“ (Richard Deswarte).
  • Bluma, Lars; Farrenkopf, Michael; Meyer, Torsten (Hrsg.): Boom – Crisis – Heritage. King Coal and the Energy Revolutions after 1945. Berlin 2021. Rezensiert von Andreas Benz | In: H-Soz-Kult, 22.12.2022. URL: https://www.hsozkult.de/review/id/reb-116449. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „The legacy of coal mining. A view of examples in France and Belgium“ (Malte Helfer).

Francia-Recensio

  • Robert F. Berkhofer III.: Forgeries and Historical Writing in England, France, and Flanders, 900–1200. Rochester, NY (Boydell & Brewer) 2022. Rezensiert von Laurent Morelle | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92480.
  • Albrecht Classen: Charlemagne in Medieval German and Dutch Literature. Cambridge (D. S. Brewer) 2021. Rezensiert von Johannes Traulsen | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92090.
  • Johanna Dale, Pawel Figurski, Pieter Byttebler (ed.): Political Liturgies in the High Middle Ages. Beyond the Legacy of Ernst H. Kantorowicz. Turnhout (Brepols) 2021. Rezensiert von Robert E. Lerner | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92096. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „How Many Bodies for the Bishop? Episcopal Methods of Politurgy in Early Eleventh-Century Lotharingia“ (Pieter Byttebier).
  • Michael Depreter, Jonathan Dumont, Elizabeth L’Éstrange, Samuel Mareel (dir.): Marie de Bourgogne/Mary of Burgundy. Figure, principat et postérité d’une duchesse tardo-médiévale/»Persona«, Reign, and Legacy of a Late Medieval Duchess. Turnhout (Brepols) 2021. Rezensiert von Jacques Paviot | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92099.
  • Philippe George (dir.): Quand flamboyait la Toison d’or. Le Bon, le Téméraire et le Chancelier Rolin (1376–1462). Beaune (Ville & Hospices de Beaune) 2022. Rezensiert von Jacques Paviot | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92105.
  • Brigitte Maurice-Chabard, Sophie Jugie, Jacques Paviot (dir.): Miroir du prince. 1425–1510. La commande artistique des hauts fonctionnaires à la cour de Bourgogne. Gent (Snoeck) 2021. Rezensiert von Marc Boone | In: Francia-Recensio 2022/4, Mittelalter – Moyen Âge (500–1500), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92122.
  • Kȩstutis Daugirdas, Christian Volkmar Witt (Hg.): Gegeneinander glauben – miteinander forschen? Paradigmenwechsel frühneuzeitlicher Wissenschaftskulturen. Göttingen (V&R) 2022. Rezensiert von Zornitsa Radeva | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.91978. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „»res naturales pertinent ad scientiam«? Cartesianische Naturphilosophie in der reformierten Theologie der Niederlande im 17. Jahrhundert“ (Kai-Ole Eberhardt).
  • Michaël Green, Lars Cyril Nørgaard, Mette Birkedal Bruun (ed.): Early Modern Privacy. Sources and Approaches. Leiden (Brill Academic Publishers) 2021. Rezensiert von Sebastian Kühn | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.91984. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „How to Approach Privacy without Private Sources? Insights from the Franco-Dutch Network of the Eelkens Merchant Family around 1600“ (Willem Frijhof) und „Public and Private in Jewish Egodocuments of Amsterdam (ca. 1680–1830)“ (Michaël Green).
  • Michael North: Das Goldene Zeitalter global. Die Niederlande im 17. und 18. Jahrhundert. Wien, Köln, Weimar (Böhlau) 2021. Rezensiert von Christophe Schellekens | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92005.
  • Beatrijs Vanacker, Lieke van Deinsen (ed.): Portraits and Poses. Female Intellectual Authority, Agency and Authorship in Early Modern Europe. Leuven (Leuven University Press) 2022. Rezensiert von Anna Maria Niemann | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92013. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Women’s Strength Made Perfect in Weakness“ (Nina Geerdink und Feike Dietz) und „‘Diotime’ and ‘La Muse Belgique’“ (Lien Verpoest).
  • Gijs Versteegen, Stijn Bussels, Walter Melion (ed.): Magnificence in the Seventeenth Century. Performing Splendour in Catholic and Protestant Contexts. Leiden (Brill Academic Publishers) 2020. Rezensiert von Gloria Moorman | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92014. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Building Magnificence in the Dutch Golden Age. The Amsterdam Town Hall“ (Stijn Bussels und Bram Van Oostveldt) und „Magnificent! Gaspar Fagel’s Plant Collection at Leeuwenhorst“ (Elizabeth den Hartog).
  • Rebekka von Mallinckrodt, Josef Köstlbauer, Sarah Lentz (ed.): Beyond Exceptionalism. Traces of Slavery and the Slave Trade in Early Modern Germany, 1650–1850. Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2021. Rezensiert von Rebecca Anne Goetz | In: Francia-Recensio 2022/4, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92015. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „“We Do Not Need Any Slaves; We Use Oxen and Horses”. Children’s Letters from Moravian Communities in Central Europe to Slaves’ Children in Suriname (1829)“ (Jessica Cronshagen).
  • Christoph Brüll, Christian Henrich-Franke, Claudia Hiepel, Guido Thiemeyer (Hg.): Belgisch-deutsche Kontakträume in Rheinland und Westfalen, 1945–1995. Baden-Baden (Nomos) 2020. Rezensiert von Klaas de Boer | In: Francia-Recensio 2022/4, 19.–21. Jahrhundert – Histoire contemporaine, DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92291.
  • Vera Fritz, Denis Scuto, Elisabeth Wingerter (dir.): Histoire de la justice au Luxembourg (1795 à nos jours). Institutions – Organisation – Acteurs. Berlin, Boston (De Gruyter Oldenbourg) 2022. Rezensiert von Emmanuel Berger | In: Francia-Recensio 2022/4, 19.–21. Jahrhundert – Histoire contemporaine, DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92296.
  • Karsten Ruppert: Die Exekutiven der Revolutionen. Europa in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Paderborn, München, Wien, Zürich (Ferdinand Schöningh) 2022. Rezensiert von Benjamin Marquart | In: Francia-Recensio 2022/4, 19.–21. Jahrhundert – Histoire contemporaine, DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2022.4.92309. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Die erfolgreiche liberale Nationalstaatsgründung in Belgien 1830“ (Karsten Ruppert) und „Nationale Unabhängigkeit und moderner Verfassungsstaat. Die Provisorische Regierung in Belgien 1830/31“ (Johannes Koll).

TSEG- The Low Countries Journal of Social and Economic History

  • Jelena Dobbels: Building a Profession. A History of General Contractors in Belgium (1870–1970). Brüssel: ASP, 2021. Rezensiert von Eva Weyns | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 157–159. URL: https://tseg.nl/article/view/13099.
  • Nele Beyens: Els Borst. Medicus in de politiek. Amsterdam: Wereldbibliotheek, 2021. Rezensiert von Paul van Trigt | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 159–161. URL: https://tseg.nl/article/view/13015.
  • Bram Bouwens: Makelaars in kennis. De geschiedenis van Swets & Zeitlinger, 1901–2014. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2022. Rezensiert von Dick van Lente | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 162–164. URL: https://tseg.nl/article/view/13032.
  • Dick Hollander: De Verenigde Staten van Utrecht. De Geschiedenis van de Utrechtse Migrantenraad (1972–1978). Utrecht: 4Heuvels, 2020. Rezensiert von Floris Vermeulen | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 167–168. URL: https://tseg.nl/article/view/12994.
  • Henk Slechte: Laat me niet lachen! Spotbeeld van de Nederlandse geschiedenis, van 1570 tot nu. Zutphen: Walburg Pers, 2022. Rezensiert von Anne-Laure Van Bruaene | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 169–170. URL: https://tseg.nl/article/view/13027.
  • Elles Bulder, Marijn Molema und Vincent Tassenaar (red.): Spitten in de economische, sociale en regionale geschiedenis. Essays opgedragen aan prof. dr. Maarten Duijvendak bij zijn emeritaat. Hilversum: Uitgeverij Verloren, 2021. Rezensiert von Arnoud-Jan Bijsterveld | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 171–174. URL: https://tseg.nl/article/view/13004.
  • Johan Wambacq: Kats! Of hoe in de vroege negentiende eeuw een Brussel-se theatermaker aan de wieg van het socialisme stond. Berchem: Fluxenberg/EPO, 2021. Rezensiert von Sarah J. Adam | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 174–177. URL: https://tseg.nl/article/view/13005.
  • Mario Damen und Kim Overlaet (eds): Constructing and Representing Territory in Late Medieval and Early Modern Europe. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2021. Rezensiert von Arnoud Jensen | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 180–182. URL: https://tseg.nl/article/view/13056.
  • Victor Enthoven (ed.): Nederland in last. Vijfhonderd jaar overheidsfinanciën in de Lage Landen, 1500–2000 . Leiden: Primavera Pers, 2021. Rezensiert von Yannis Skalli-Housseini | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 182–184. URL: https://tseg.nl/article/view/12991.
  • Jaap W. Focke: Machseh Lajesoumim. A Jewish Orphanage in the City of Leiden, 1890–1943. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2021. Rezensiert von Miriam Keesing | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 185–186. URL: https://tseg.nl/article/view/13011.
  • Benoît Henriet: Colonial Impotence, Virtue and Violence in a Congolese Concession (1911–1940). Berlin: De Gruyter, 2021. Rezensiert von Piet Clement | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 189–191. URL: https://tseg.nl/article/view/13102.
  • Andrea C. Mosterman: Spaces of Enslavement. A History of Slavery and Resistance in Dutch New York. Ithaca: Cornell University Press, 2021. Rezensiert von BJ Lillis | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 191–193. URL: https://tseg.nl/article/view/13052.
  • Delphine Sirks: Fire and Life Insurance in the Dutch Republic. Development and Legal Aspects. Berlin: Duncker & Humblot, 2022. Rezensiert von Robin Pearson | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 193–195. URL: https://tseg.nl/article/view/13023.
  • Adam Sundberg: Natural Disaster at the Closing of the Dutch Golden Age. Floods, Worms and Cattle Plague. Cambridge: Cambridge University Press, 2022. Rezensiert von Jessica Dijkman | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 195–198. URL: https://tseg.nl/article/view/13022.
  • Sven Van Melkebeke: Dissimilar Coffee Frontiers. Mobilizing Labor and Land in the Lake Kivu Region, Congo and Rwanda (1918–1960/62). Leiden: Brill, 2020. Rezensiert von Pim de Zwart | In: TSEG – The Low Countries Journal of Social and Economic History 19,3 (2022), S. 198–200. URL: https://tseg.nl/article/view/13101.

BMGN – Low Countries Historical Review

Journal of Belgian History

Jonge Historici

Rechtsgeschichte – Legal History

  • Joris van den Tol: Lobbying in Company. Economic Interests and Political Decision-Making in the History of Dutch Brazil, 1621–1656. Leiden / Boston: Brill, 2020. Rezensiert von Gilberto Guerra Pedrosa | In: Rechtsgeschichte – Legal History, 30 (2022), S. 253–255, DOI: http://dx.doi.org/10.12946/rg30/253-255.

The Medieval Review

  • Mario Damen / Kim Overlaet (eds.): Constructing and Representing Territory in Late Medieval and Early Modern Europe. Amsterdam: Amsterdam University Press, 2021. Rezensiert von Steffen Krieb | In: The Medieval Review, 22.12.02. URL: https://scholarworks.iu.edu/journals/index.php/tmr/article/view/35686/38707. | In diesem Sammelband sind sieben beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Clerical and Ecclesiastical Ideas of Territory in the Late Medieval Low Countries“ (Bram van den Hoven van Genderen), „Marginal Might? The Role of Lordships in the Territorial Integrity of Guelders, c. 1325–c. 1575“ (Jim van der Meulen), „Demographic Shifts and the Politics of Taxation in the Making of Fifteenth-Century Brabant“ (Arend Elias Oostindiër und Rombert Stapel), „From Knights Errant to Disloyal Soldiers? The Criminalisation of Foreign Military Service in the Late Medieval Meuse and Rhine Regions, 1250–1550“ (Sander Govaerts), „From Multiple Residences to One Capital? Court Itinerance during the Regencies of Margaret of Austria and Mary of Hungary in the Low Countries (c. 1507–1555)“ (Yannick De Meulder), „The Territorial Perception of the Duchy of Brabant in Historiography and Vernacular Literature in the Late Middle Ages“ (Bram Caers und Robert Stein) und „Imagining Flanders. The (De)construction of a Regional Identity in Fifteenth-Century Flanders“ (Lisa Demets).

Schweizerische Zeitschrift für Geschichte

  • Lisia Bürgi / Eva Kell (Hg.): Ausgeschlossen einflussreich. Handlungsspielräume an den Rändern etablierter Machtstrukturen. Festschrift für Brigitte Studer zum 65. Geburtstag. Basel: Schwabe Verlag, 2020. Rezensiert von Elisabeth Joris | In: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, 72 (2022), 2, S. 292–295. URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/szg/72-2022/2/ReviewMonograph747938727. | In dieser Festschrift ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Löchrige Quellen und lückenhafte Erzählungen. Wie Frau Silla aus Borneo die Gründungsgeschichte der Schweiz trotzdem mitprägte“ (Bernhard C. Schär).
  • Nadine Fink / Markus Furrer / Peter Gautschi (Hg.): The Teaching of the History of One’s Own Country. International Experiences in a Comparative Perspective. Frankfurt a.M.: Wochenschau Verlag, 2020. Rezensiert von Béatrice Ziegler | In: Schweizerische Zeitschrift für Geschichte, 72 (2022), 2, S. 316–318. URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/szg/72-2022/2/ReviewMonograph747938741. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Building, Ignoring or Deconstructing Students’ Identities? Dealing with identifications in the history classroom in Belgium, while teaching the history of one’s own country“ (Karel Van Nieuwenhuyse).

Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken

Kurtrierisches Jahrbuch

  • Wolfgang Bohnen / Lena Haase (Hg.): Kontrolle, Konflikt und Kooperation. Festschrift 200 Jahre Staatsanwaltschaften Koblenz und Trier (1820–2020). München 2020. Rezensiert von Annette Weinke | In: Kurtrierisches Jahrbuch, 62 (2022), S. 370–372, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/kurtrierisches-jahrbuch/62-2022/ReviewMonograph987835413. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Die Staatsanwaltschaft in Luxemburg – Gemeinsamkeiten und Unterschiede beiderseits der Grenze“ (Robert Biever) und „Internationale Rechtshilfe in Strafsachen zwischen Luxemburg und Rheinland-Pfalz – Bestandsaufnahme und Perspektiven“ (Georges Oswald).

Grafik Rezension

Teilen

Frohe Feiertage!

Weihnachtsgruß 2022

Weihnachtsgruß 2022

Frohe Festtage und ein glückliches neues Jahr!

Prettige feestdagen en een gelukkig nieuwjaar!

Joyeux Noël et bonne année!

Schéi Chrëschtdeeg an e glécklecht Neit Joër!

Merry Christmas and a Happy New Year!

 

Wir begeben uns heute in eine etwas längere Weihnachtspause. Ab dem 9. Januar 2023 sind wir wieder für Sie im Einsatz und erreichbar.

Gerne erinnern wir an dieser Stelle noch einmal an das kleine Weihnachtsgeschenk, dass wir der Benelux-Fachcommunity dieses Jahr unter den Baum legen können: 14 Titel des Lit-Verlags, die wir in Zusammenarbeit mit Knowlegde Unlatched in den Open Access überführen konnten.

Teilen

Open Access: 14 Benelux-Titel des Lit-Verlags

Bücher mit Schleife

Bücher mit Schleife

Der FID Benelux hat es sich zum Ziel gesetzt, einen möglichst hohen Anteil an fachlich relevanter wissenschaftlicher Literatur über die Beneluxländer uneingeschränkt online zugänglich zu machen. Dies schlägt sich in verschiedenen Aktivitäten nieder, unter anderem in einer seit 2020 bestehenden produktiven Zusammenarbeit mit dem Open-Access-Dienstleister Knowledge Unlatched (KU).

In den vergangenen Monaten wurde weiter eifrig daran gearbeitet, Verlagsproduktionen aus dem deutschsprachigen Raum in den Open Access zu überführen. Daher freut es uns sehr, dass wir Ihnen nun die nachfolgenden 14 Titel des Lit-Verlags als kleines Weihnachtsgeschenk anbieten können:

aus der Reihe Low Countries Studies on the Circulation of Natural Knowledge

aus der Reihe Studienbücher zu Sprache, Literatur und Kultur in Flandern und den Niederlanden

weitere Einzeltitel

Alle aus der Zusammenarbeit zwischen dem FID Benelux und KU hervorgegangenen Open-Access-Titel sind in der Kollektion FID Benelux der Open Research Library verfügbar und werden darüber hinaus in weitere Open-Access-Plattformen eingespielt.

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch unsere früheren Blog-Beiträge zur Open-Access-Überführung von Titeln der Verlage Waxmann und transcriptOpen Access: Benelux-Titel von transcript und Waxmann sowie Open Access: Die Luxemburger Mehrsprachigkeit.

Mit allen Fragen rund um das Thema Open Access können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden. Falls Sie eine geplante beneluxbezogene Publikation direkt Open Access veröffentlichen möchten, haben wir mit FID Benelux – OA Publications darüber hinaus ein interessantes Angebot für Sie.
Teilen

Rezensionsüberblick November 2022

Grafik Rezension

Im November 2022 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

sehepunkte | H-Soz-Kult | BMGN – Low Countries Historical Review | Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte | Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte | Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar | Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

sehepunkte

  • Paweł Figurski / Johanna Dale / Pieter Byttebier (eds.): Political Liturgies in the High Middle Ages. Beyond the Legacy of Ernst H. Kantorowicz. Turnhout: Brepols 2021. Rezensiert von Stephan Waldhoff | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 11 [15.11.2022], URL: http://www.sehepunkte.de/2022/11/37073.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „How Many Bodies for the Bishop? Episcopal Methods of Politurgy in Early Eleventh-Century Lotharingia“ (Pieter Byttebier).
  • Joost Welten: Die vergessenen Prinzessinnen von Thorn (1700–1794). Regensburg: Schnell & Steiner 2021. Rezensiert von Teresa Schröder-Stapper | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 11 [15.11.2022], URL: http://www.sehepunkte.de/2022/11/36418.html.
  • Jörg Zedler: Nützliche Leichen. Monarchenbegräbnisse in Bayern und Belgien 1825–1935. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2022. Rezensiert von Nina Kreibig | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 11 [15.11.2022], URL: http://www.sehepunkte.de/2022/11/36725.html.
  • Anuradha Gobin: Picturing Punishment. The Spectacle and Material Afterlife of the Criminal Body in the Dutch Republic. Toronto: University of Toronto Press 2021. Rezensiert von James Gresock | In: sehepunkte 22 (2022), Nr. 11 [15.11.2022], URL: http://www.sehepunkte.de/2022/11/37111.html.

H-Soz-Kult

BMGN – Low Countries Historical Review

  • Peter Gorter: Gereformeerde migranten. De religieuze identiteit van Nederlandse gereformeerde migrantengemeenten in de rijkssteden Frankfurt am Main, Aken en Keulen (1555–1600). Hilversum: Verloren, 2021. Rezensiert von Guido Marnef | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 137 (2022). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.12462.
  • Leven in bezet Nederland 1940–1945 (sechs Bände): Wichert ten Have: 1940. Verwarring en aanpassing (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2015); Robin te Slaa: 1941. Het masker valt (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2016); Erik Schumacher: 1942. Oorlog op alle fronten (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2020); Elias van der Plicht: 1943. Onderdrukking en verzet (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2020); Jan van Oudheusden und Erik Schumacher: 1944. Verstoorde verwachtingen (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2019); Ad van Liempt: 1945. De afrekening (Utrecht: Spectrum | NIOD, 2020). Rezensiert von Martijn Lak | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 137 (2022). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.12465.
  • Dirk Schoenaers, Theo Hermans, Inger Leemans, Cees Koster und Ton Naaijkens: Vertalen in de Nederlanden. Een cultuurgeschiedenis. Amsterdam: Boom, 2021. Rezensiert von Dirk Delabastita | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 137 (2022). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.13145.
  • Johan van de Worp: Rood noch oranje. De sociale strijd van de Nederlandse marinematroos, 1870–1914. Franeker: Uitgeverij Van Wijnen, 2022. Rezensiert von Floribert Baudet | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 137 (2022). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.13295.
  • Marieke Oprel: Afrekenen met de vijand. Het naoorlogse beleid ten aanzien van Duitsers in Nederland. Amsterdam: Van Oorschot, 2021. Rezensiert von Frank Caestecker | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 137 (2022). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.13296.

Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte

Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte

  • Christine van den Heuvel / Henning Steinführer / Gerd Steinwascher (Hg.): Perspektiven der Landesgeschichte. Festschrift für Thomas Vogtherr. Göttingen: Wallstein Verlag, 2020. Rezensiert von Otfried Krafft | In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 72 (2022), S. 285–287, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/hjl/72-2022/ReviewMonograph164250581. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Das Osnabrücker Abkommen von 1925 und die euroatlantischen Migrationsverhältnisse“ (Jochen Oltmer).
  • Jan Hirschbiegel / Sven Rabeler / Sascha Winter (Hg.): Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800). Ein Handbuch. Abteilung 2: Soziale Gruppen, Ökonomien und politische Strukturen in Residenzstädten. Teil 1: Exemplarische Studien (Norden). Ostfildern: Jan Thorbecke Verlag, 2020. Rezensiert von Holger Th. Gräf | In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 72 (2022), S. 335–338, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/hjl/72-2022/ReviewMonograph164250612. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Parteiungen als Faktor residenzstädtischer Unruhen. Lüttich, 13.–16. Jahrhundert“ (Harm von Seggern).
  • Jan Hirschbiegel / Sven Rabeler / Sascha Winter (Hg.): Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800). Ein Handbuch. Abteilung 3: Repräsentationen sozialer und politischer Ordnungen in Residenzstädten. Teil 1: Exemplarische Studien (Norden). Ostfildern: Jan Thorbecke Verlag, 2020. Rezensiert von Holger Th. Gräf | In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 72 (2022), S. 335–338, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/hjl/72-2022/ReviewMonograph164250613. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Residenzstädtische Zeichensetzung zwischen Identifikation und Konflikt. Lüttich, 14.–18. Jahrhundert“ (Christian Katschmanowski).
  • Matthias Müller / Sascha Winter (Hg.): Die Stadt im Schatten des Hofes? Bürgerlich-kommunale Repräsentation in Residenzstädten des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. 2. Symposium des Projekts „Residenzstädte im Alten Reich (1300–1800)“ der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Mainz, 14.–16. September 2017. Ostfildern: Jan Thorbecke Verlag, 2020. Rezensiert von Holger Th. Gräf | In: Hessisches Jahrbuch für Landesgeschichte, 72 (2022), S. 335–338, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/hjl/72-2022/ReviewMonograph164250614. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Performativität und Materialität geteilter Macht. Die Delfter Pompa funebris für Wilhelm von Oranien (1533–1584) und die Memorialkultur der niederländischen Statthalter“ (Ariane Koller).

Schriften des Vereins für Geschichte und Naturgeschichte der Baar

Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte

  • Julia Becker / Julia Burkhardt (Hg.): Kreative Impulse und Innovationsleistungen religiöser Gemeinschaften im mittelalterlichen Europa. Regensburg: Schnell & Steiner, 2021. Rezensiert von Christian Popp | In: Zeitschrift für Württembergische Landesgeschichte, 81 (2022), S. 477–478, URL: https://www.recensio-regio.net/rezensionen/zeitschriften/zwlg/81-2022/ReviewMonograph925159481. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Architectural Iconology and Visual Culture. Medieval Monasteries in the Duchy of Brabant“ (Thomas Coomans).

Grafik Rezension

Teilen

11. Kolloquium der Fachvereinigung Niederländisch

Logo Fachvereinigung Niederländisch

Am 6. und 7. März 2023 findet am Institut für Niederlandistik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg das elfte Kolloquium der Fachvereinigung Niederländisch e.V. statt. Unter dem Titel Nederlands –de school uit, de wereld in! bietet das Kolloquium vielfältige Einblicke in aktuelle Themen und die Gelegenheit für einen intensiven und regen Erfahrungsaustausch untereinander.

Veranstaltungsort: Hörsaalzentrum A14, Campus Haarentor, Uhlhornsweg 86, 26129 Oldenburg

Mehr Informationen auf der Tagungswebsite.

Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

Logo Fachvereinigung Niederländisch

 

Teilen