Suche
  • Fachinformationsdienst für
  • Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung
Suche Menü

Stellenangebote am C²DH

Der Belval Campus der Universität Luxemburg in Esch-sur-Alzette

Am Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C²DH) sind befristet auf 36 Monate drei Stellen im Bereich Digitale Geschichte und Zweiter Weltkrieg zu besetzen (1 x Postdoc, 2 x Doktorand*in):

  • Postdoctoral Researcher in Digital History and the History of the Second World War (Job Reference: UOL04460): Participate in the conception and realization of a virtual exhibition on the History of Luxembourg during the Second World War.
    Hier geht es zur vollständigen Stellenausschreibung.
  • Doctoral Researcher in Digital History and the History of the Second World War (Job Reference: UOL04462): Realization of a virtual exhibition on the History of Luxembourg during the Second World War and realize a PhD thesis on the history of local authorities in Luxembourg during the period 1930-1950.
    Hier geht es zur vollständigen Stellenausschreibung.
  • Doctoral Researcher in Digital History and the History of the Second World War (Job Reference: UOL04463): Realize a PhD thesis on the Colonial History of Luxembourg (with a focus on Belgian Congo) from the 19th century to the 1960s.
    Hier geht es zur vollständigen Stellenausschreibung.

Bewerbungsschluss ist der 31.10.2021.

Der Belval Campus der Universität Luxemburg in Esch-sur-Alzette

Der Belval Campus der Universität Luxemburg in Esch-sur-Alzette

Bildnachweis: Aswinlutchanah [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

 

Teilen

Rezensionsüberblick September 2021

Grafik Rezension

Im September 2021 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

sehepunkte | Zeitschrift für Historische Forschung | BMGN – Low Countries Historical Review | De Nederlandse Boekengids

sehepunkte

  • Eveline Sint Nicolaas / Valika Smeulders (eds.): Slavery. The story of João, Wally, Oopjen, Paulus, van Bengalen, Surapati, Sapali, Tula, Dirk, Lohkay, Amsterdam: Atlas Contact 2021. Rezensiert von Stephan Conermann | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 9 [15.09.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/09/36307.html.
  • Julia Weitbrecht / Andreas Bihrer / Timo Felber (Hgg.): Die Zeit der letzten Dinge. Deutungsmuster und Erzählformen des Umgangs mit Vergänglichkeit in Mittelalter und Früher Neuzeit (= Encomia Deutsch; Bd. 6), Göttingen: V&R unipress 2020. Rezensiert von Manuel Kamenzin | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 9 [15.09.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/09/34148.html. | In diesem Tagungsband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Memorare novissima tua. Vom Umgang mit der Zeit in Gerards van Vliederhoven >Cordiale de quatuor novissimis< aus dem Umkreis der Devotio moderna“ (Stefan Abel).
  • Peter Bennett / Bernard Dompnier: Cérémonial politique et cérémonial religieux dans l’Europe moderne. Échanges et métissages (= Travaux du Centre d’Études Supérieures de la Renaissance de Tours; 5), Paris: Classiques Garnier 2020. Rezensiert von Josef Johannes Schmid | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 9 [15.09.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/09/35194.html. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Entre magnificence et piété. Les festivités jésuites pour la double canonisation de 1622 dans les anciens Pays-Bas méridionaux“ (Caroline Heering).

Zeitschrift für Historische Forschung

  • Giorgio Riello / Ulinka Rublack (Hrsg.): The Right to Dress. Sumptuary Laws in a Global Perspective, c. 1200–1800, Cambridge: Cambridge University Press, 2019. Rezensiert von Kim Siebenhüner | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 665–666, URL: https://www.recensio.net/r/6c3c983c58364f9899210f95d06242c6. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Playing by the Rules? Dressing without Sumptuary Laws in the Low Countries from the Fourteenth to the Eighteenth Century“ (Isis Sturtewagen und Bruno Blondé) und „‚Splendour and Magnificence‘: Diplomacy and Sumptuary Codes in Early Modern Batavia“ (Adam Clulow).
  • Chris Briggs / C. Jaco Zuijderduijn (Hrsg.): Land and Credit. Mortgages in the Medieval and Early Modern European Countryside, Cham: Palgrave Macmillan, 2018. Rezensiert von Anke Sczesny | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 666–667, URL: https://www.recensio.net/r/8e7e828bcb6f449587dfc294febf56ca. | In diesem Tagungsband sind drei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „The Use of Perpetual Annuities in Rural Brabant in the Fifteenth and Sixteenth Centuries“ (Michael Limberger und Nicolas De Vijlder), „Proactive Peasants? The Role of Annuities in a Late Medieval Communal Society: The Campine Area, Low Countries“ (Eline Van Onacker) und „The Other Fundamental Problem of Exchange: Mortgages, Defaults and Debtor Protection in Sixteenth-Century Holland“ (Jaco Zuijderduijn).
  • Philippe Rogger / Regula Schmid (Hrsg.): Miliz oder Söldner? Wehrpflicht und Solddienst in Stadt, Republik und Fürstenstaat 13.–18. Jahrhundert, Paderborn: Ferdinand Schöningh, 2019. Rezensiert von Tim Nyenhuis | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 668–669, URL: https://www.recensio.net/r/dd4d02ab0f7d47818880a6b27aee30e0. | In diesem Tagungsband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Citizens against Soldiers in the Dutch Republic. ’s-Hertogenbosch in the Late 18th Century“ (Maarten Prak).
  • Amelie Bendheim / Heinz Sieburg (Hrsg.): Prag in der Zeit der Luxemburger Dynastie. Literatur, Religion und Herrschaftskulturen zwischen Bereicherung und Behauptung, Bielefeld: transcript, 2019. Rezensiert von Julia Burkhardt | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 695–696, URL: https://www.recensio.net/r/aa0f011df8fc425883768ad090503a66. | In diesem Tagungsband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Karl IV. und sein Halbbruder Wenzel. Das Herzogtum Luxemburg und Karls Politik im Westen des Reiches“ (Michel Pauly).
  • Jan W. Veluwenkamp / Werner Scheltjens (Hrsg.): Early Modern Shipping and Trade. Novel Approaches Using Sound Toll Registers Online, Leiden / Boston: Brill, 2018. Rezensiert von Patrick Schmidt | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 713–715, URL: https://www.recensio.net/r/f0380797377c4a0c969871be932bb342. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Shipmasters from the West Frisian Islands in Baltic Shipping, 1737–1800“ (Maarten Draper und Jerem van Duijl).
  • William Andrew Pettigrew / David Veevers (Hrsg.): The Corporation as a Protagonist in Global History, c. 1550–1750, Leiden / Boston: Brill, 2019. Rezensiert von Yair Mintzker | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 715–717, URL: https://www.recensio.net/r/661151271cb84040ae9f900f19e3bdfa. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Dutch“ (Chris Nierstrasz).
  • Zoltán Biedermann / Anne Gerritsen / Giorgio Riello (Hrsg.): Global Gifts. The Material Culture of Diplomacy in Early Modern Eurasia, Cambridge: Cambridge University Press, 2018. Rezensiert von Jann M. Hennings | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 717–719, URL: https://www.recensio.net/r/7513338087864c9282738897189b5236. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogener Beiträge enthalten mit den Titeln „Dutch diplomacy and trade in Rariteyten. Episodes in the history of material culture of the Dutch Republic“ (Claudia Swan) und „Gifts for the shogun. The Dutch East India Company, global networks and Tokugawa Japan“ (Adam Clulow).
  • Yosef Kaplan (Hrsg.): Religious Changes and Cultural Transformations in the Early Modern Western Sephardic Communities, Leiden / Boston: Brill, 2019. Rezensiert von Jorun Poettering | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 740–741, URL: https://www.recensio.net/r/1a9d58013cfe4aa6803fb5b0fdf4fdd3. | In diesem Sammelband sind vier beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „A Sephardic Saga in the Dutch Republic. The Cohen Pallache Women on Love, Religion, and Social Standing“ (Tirtsah Levie Bernfeld), „Dispute Resolution and Kahal Kadosh Talmud Torah. Community Forum and Legal Acculturation in Eighteenth-Century Amsterdam“ (Evelyne Oliel-Grausz), „New Jews in Amsterdam. Some Social Aspects Reflected in the Thesouro dos Dinim by Menasseh ben Israel“ (Aliza Moreno-Goldschmidt) und „Patriots at the Periphery. David Nassy, the French Revolution, and the Emancipation of the Dutch Jews“ (Sina Rauschenbach).
  • William D. Godsey / Veronika Hyden-Hanscho (Hrsg.): Das Haus Arenberg und die Habsburgermonarchie. Eine transterritoriale Adelsfamilie zwischen Fürstendienst und Eigenständigkeit (16.–20. Jahrhundert), Regensburg: Schnell & Steiner, 2019. Rezensiert von Arndt Schreiber | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 744–746, URL: https://www.recensio.net/r/2922967906364ec3b84649d328b92cd5.
  • H. J. Selderhuis / J. Marius J. Lange van Ravenswaay (Hrsg.): Luther and Calvinism. Image and Reception of Martin Luther in the History and Theology of Calvinism, Göttingen / Bristol: Vandenhoeck & Ruprecht, 2017. Rezensiert von Benedikt Brunner | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 751–753, URL: https://www.recensio.net/r/e62dec4937d5402492be2f4af69d33ba. | In diesem Tagungsband sind vier beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Lutheranismus im Stadtbild. Amsterdam 1633–1967“ (Gert van Klinken und Maren Overbosch-Mielke), „Luther in Dutch Reformed Orthodoxy. A Bag of Worms against the Lutherans“ (Henk van den Belt), „Luther in Dutch Reformed Pietism. Theological and cultural dynamics of the experience of justification by faith“ (Fred A. van Lieburg) und „Images of Luther in the Art and Churches of the Low Countries“ (Tanja G. Kootte und Martin L. van Wijngaarden).
  • Simon Reuter: Revolution und Reaktion im Reich. Die Intervention im Hochstift Lüttich 1789–1791, Münster: Aschendorff Verlag, 2019. Rezensiert von Horst Carl | In: Zeitschrift für Historische Forschung (ZHF), 47 (2020), 4, S. 805–806, URL: https://www.recensio.net/r/45e710cfd5a84fc48ae21202d87f5ba8.

BMGN – Low Countries Historical Review

  • Louis Zweers: Buit. De roof van Nederlands-Indisch cultureel erfgoed 1942-1950, Amsterdam: Boom, 2020. Rezensiert von Caroline Drieënhuizen | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 136 (2021). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.10945.

De Nederlandse Boekengids

Grafik Rezension

Teilen

Workshop: Zwangssoldaten, Malgré-Nous, Zwangsrekrutéiert?

Grafik Tagungen

Das Projekt WARLUX am Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C²DH) veranstaltet am 14. Oktober 2021 den Workshop „Zwangssoldaten, Malgré-Nous, Zwangsrekrutéiert? Terms, Numbers and Statistics“.

Aus dem Veranstaltungstext:

„After the German invasion of its western neighbours, France, the Netherlands, Belgium and Luxembourg in 1940, the border regions reaching from Eastern Belgium over Luxembourg to Alsace-Lorraine were seen by the Third Reich as lost German territories that needed reintegration into the Reich. One part of that reintegration policy was recruiting the local female and male youth into German labour services and armed forces.“

Folgende Beiträge befassen sich mit Luxemburg oder Belgien:

  • Nina Janz: Begrüßung und Einführung in Projekt WARLUX
  • Christoph Brüll: Les soldats de la Wehrmacht d’Eupen-Malmedy
  • Peter Quadflieg: Luxemburger in der Wehrmacht
  • Denis Scuto: Généalogie de la terminologie à travers les débats parlementaires
  • Michel R. Pauly: Etymologie des Begriffes “Zwangsrekrutéiert” und dessen Verwendung in Gesetzestexten
  • Eva Klos: Selbstbezeichnungen der luxemburgischen „Zwangsrekrutierten“ im Kontext ihrer internationalen Vernetzung (1944–1980)
  • Michel R. Pauly: Projekt WARLUX: Fallstudie Gemeinde Weiswampach
  • Denis Scuto: Les recherches du STATEC sur les enrôlés de force (années 1970–80)
  • Thierry Grosbois: Le cadre multilatéral interallié des négociations soviéto-luxembourgeoises en vue de la libération des enrôlés de force 1942–1956

Die Veranstaltung findet hybrid vor Ort in Belval und online via Webex statt.

Hier finden Sie das vollständige Programm und Informationen zur Registrierung.

Grafik Tagungen

Teilen

Programm „Low Countries History Seminar“ in London

Im Studienjahr 2021/22 finden am Institute of Historical Research in London (IHR) wieder zahlreiche Vorträge im Rahmen des „Low Countries History Seminar“ statt:

  • Marjoleine Kars (University of Maryland): Blood on the River: The Berbice Slave Rebellion (01.10.2021)
  • Jesse Sadler (Virginia Tech): Rough Estimation: Inheritance, Accounting, and Sibling Rivalry in an Early Modern Merchant Family (15.10.2021)
  • Vera Keller (University of Oregon): Entrepreneurial Careers: Projectors between England and the Netherlands (26.11.2021)
  • Deborah Hamer (Omohundro Institute of Early American History and Culture, Williamsburg, Virginia): Jewish Traders and the 17th century Dutch Atlantic World (10.12.2021)
  • Luc Duerloo (Universiteit Antwerpen): The Archdukes and the Politics of Memory (28.01.2022)
  • Ruben Verwaal (Durham/Rotterdam): Deafness and Doctors in the Dutch Republic (11.02.2022)
  • Nadine Akkerman (London): Three Courts for Three Widows in The Hague; and a Palace for My Butcher, 1632–1662 (25.02.2022)
  • Ruben Suykerbuyk (Museum Boijmans Van Beuningen, Rotterdam): Ritual participation in Netherlandish priant tombs: from devotional self-fashioning to community exhortation (c. 1520–1585) (11.03.2022)
  • Surekha Davies (Universiteit Utrecht): Vernacular Natural History in the Early Modern North Atlantic (29.04.2022)
  • Natalia da Silva Perez (Københavns Universitet): From Recife to Amsterdam: Trust, Betrayal, and Freedom across the Atlantic (13.05.2022)

Alle Vorträge finden freitags um 17:30 Uhr (GMT) online via Zoom statt. Die Teilnahme ist kostenlos, erfordert jedoch eine vorherige Anmeldung bis spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn.

Hier finden Sie mehr Informationen zum „Low Countries History Seminar

Bildnachweis: By Institute of Historical Research [Public domain], via Wikimedia Commons

Teilen

Rezensionsüberblick Beneluxforschung August 2021

Grafik Rezension

Im August 2021 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

BMGN – Low Countries Historical Review | Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte | H-Net Reviews | The Medieval Review

BMGN – Low Countries Historical Review

Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte

H-Net Reviews

The Medieval Review

Grafik Rezension

Teilen

DigiDoHa 2021 online in Berlin

Nachdem das Colloquium voor doctorandi en habilitandi (DoHa) im letzten Jahr coronabedingt verschoben werden musste (wir berichteten), findet am 26. und 27. August 2021 nun das DigiDoHa digital via Webex statt. Es wird organsisiert von der Niederländischen Philologie der FU Berlin in Kooperation mit dem Niederlandistenverband und Comenius.

Das DoHa-Kolloquium ist ein regelmäßig abgehaltener Kongress, der Nachwuchswissenschaftler*innen die Möglichkeit bietet, ihre Forschung vorzustellen.

Mehr Informationen, inklusive Programm und Zugangsdaten finden Sie hier.

Philologische Bibliothek der FU Berlin

Bildnachweis: By Torinberl [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Teilen

Stellenangebot: Wiss. Mitarbeiter*in am ZNS

Am Zentrum für Niederlande-Studien (ZNS) der Universität Münster ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlicher Mitarbeiter (Entgeltgruppe 13 TV-L) im Umfang von 75 % der regelmäßigen Arbeitszeit zu besetzen.

Das Aufgabenspektrum umfasst u.a.:

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Rahmen des Bachelor- und des Masterstudiengangs Niederlande-Deutschland-Studien („Kommunikation im öffentlichen Raum“, „Unternehmenskommunikation“ sowie „Externe Kommunikation“) im Umfang von 3 SWS.
  • Betreuung von Abschlussarbeiten und Praktika
  • Tätigkeiten im Bereich der externen Kommunikation des Zentrums für Niederlande-Studien
  • Gelegenheit zu eigener Forschung

Bewerbungsschluss ist der 03.09.2021.

Hier geht es zur vollständigen Stellenausschreibung.

Haus der Niederlande in Münster, Sitz des ZNS

Bildnachweis: By Dietmar Rabich [CC BY-SA 4.0 ], via Wikimedia Commons

 

Teilen

Rezensionsüberblick Beneluxforschung Juli 2021

Grafik Rezension

Im Juli 2021 sind zahlreiche Online-Rezensionen mit Bezug zur historischen Beneluxforschung erschienen. Wir haben folgende Fachzeitschriften und Kommunikationsplattformen ausgewertet und einen Überblick mit frei zugänglichen Rezensionen für Sie erstellt:

sehepunkte | Francia-Recensio | Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte | Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins | BMGN – Low Countries Historical Review

sehepunkte

  • Julia Becker / Julia Burkhardt (Hgg.): Kreative Impulse und Innovationsleistungen religiöser Gemeinschaften im mittelalterlichen Europa, Regensburg: Schnell & Steiner 2021. Rezensiert von Annelen Ottermann | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 7/8 [15.07.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/07/35751.html. | In diesem Band ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Architectural Iconology and Visual Culture. Medieval Monasteries in the Duchy of Brabant“ (Thomas Coomans).
  • Christian Cooijmans: Monarchs and Hydrarchs. The Conceptual Development of Viking Activity across the Frankish Realm (c. 750-940), London / New York: Routledge 2020. Rezensiert von Richard Broome | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 7/8 [15.07.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/07/34758.html.
  • Achim Gnann: Rembrandt. Landschaftszeichnungen / Landscape Drawings, Petersberg: Michael Imhof Verlag 2020. Rezensiert von Anna Simon | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 7/8 [15.07.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/07/34977.html.
  • Jana Wijnsouw: National identity and Nineteenth-Century Franco-Belgian Sculpture, London / New York: Routledge 2018. Rezensiert von Michelle Facos | In: sehepunkte 21 (2021), Nr. 7/8 [15.07.2021], URL: http://www.sehepunkte.de/2021/07/31922.html.

Francia-Recensio

  • Annie Crépin, Bernard Gainot, Maxime Kaci (dir.): Villes assiégées dans l’Europe révolutionnaire et impériale. Actes du colloque de Besançon, 3–4 mai 2017, Paris (Société des études robespierristes) 2020. Rezensiert von Anke Fischer-Kattner | In: Francia-Recensio 2021/2, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2021.2.81584. | In diesem Tagungsband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „Survivre en milieu hostile? État de siège et polices municipales dans les départements belges et rhénans 1797-1814“.
  • William D. Godsey, Veronika Hyden-Hanscho (Hg.): Das Haus Arenberg und die Habsburgermonarchie. Eine transterritoriale Adelsfamilie zwischen Fürstendienst und Eigenständigkeit (16.–20. Jahrhundert), Regensburg (Schnell & Steiner) 2019. Rezensiert von Éric Hassler | In: Francia-Recensio 2021/2, Frühe Neuzeit – Revolution – Empire (1500–1815), DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2021.2.81586.
  • Michael Gehler, Wilfried Loth (ed.): Reshaping Europe. Towards a Political, Economic and Monetary Union, 1984–1989, Baden-Baden (Nomos) 2020. Rezensiert von Victor Jaeschke | In: Francia-Recensio 2021/2, 19.–21. Jahrhundert – Histoire contemporaine, DOI: https://doi.org/doi.org/10.11588/frrec.2021.2.81990. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „The Relaunch of the Benelux Union and the Origins of the Schengen Agreement: The Interplay of two Sub-Regional Experiences“ (Simone Paoli) und „A Dream Coming True: The Netherlands and the Creation of the European Common Market, 1984-1989“ (Jan van der Harst).
  • Benedikt Neuwöhner, Georg Mölich, Maike Schmidt (Hg.): Die Besatzung des Rheinlandes 1918 bis 1930. Alliierte Herrschaft und Alltagsbeziehungen nach dem Ersten Weltkrieg, Bielefeld (Verlag für Regionalgeschichte) 2020. Rezensiert von Dieter Kempkens | In: Francia-Recensio 2021/2, 19.–21. Jahrhundert – Histoire contemporaine, DOI: https://doi.org/10.11588/frrec.2021.2.81997. | In diesem Sammelband sind zwei beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „Die belgische Besatzung des Rheinlands. Politische Entscheidungsfindung und ihr Einfluss auf die alltäglichen Interaktionen von Besatzern und Besetzten, 1918-1923“ (Charlotte Vekemans) und „Kontrolle von Dirnen und schlechten Weibern im belgisch und französisch besetzten Düsseldorf, 1918-1926“ (Jan van der Harst).

Hémecht. Revue d’histoire luxembourgeoise / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte

  • Roman Czaja / Zdzisław Noga / Ferdinand Opll / Martin Scheutz (Hg.): Political functions of urban spaces and town types through the ages. Making use of the historic towns atlases in Europe / Politische Funktionen städtischer Räume und Städtetypen im zeitlichen Wandel. Nutzung der historischen Städteatlanten in Europa, Wien, Krakau, Toruń: Böhlau Verlag, Towarzystwo Naukowe w Toruniu, 2019. Rezensiert von Jean-Luc Fray | In: Hémecht, 2021, 2, S. 237-241, URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/hemecht/2021/2/ReviewMonograph72199308. | In diesem Sammelband ist ein beneluxbezogener Beitrag enthalten mit dem Titel „The access to the Binnenhof. National space as urban space in The Hague, 1814–1914“ (Jan Hein Furnée).
  • Simon Matzerath / Guido von Büren (Hg.): Steinerne Macht. Burgen, Festungen, Schlösser in Lothringen, Luxemburg und im Saarland, Regensburg: Schnell & Steiner, 2020. Rezensiert von Christian Kübler | In: Hémecht, 2021, 2, S. 241-244, URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/hemecht/2021/2/ReviewMonograph72199309.
  • Johannes Abdullahi: Der Kaisersohn und das Geld. Freigebigkeit und Prachtentfaltung König Johanns von Böhmen (1296-1346) (Publications du CLUDEM 47), Luxemburg: Imprimerie Centrale, 2019. Rezensiert von Nils Bock | In: Hémecht, 2021, 2, S. 244-246, URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/hemecht/2021/2/ReviewMonograph72199310.
  • Andreas Fickers / Norbert Franz / Stephan Laux (Hg.): Repression, Reform und Neuordnung im Zeitalter der Revolutionen. Die Folgen des Wiener Kongresses für Westeuropa (Luxemburg-Studien 15), Berlin: Peter Lang, 2019. Rezensiert von Karine Rance | In: Hémecht, 2021, 2, S. 248-251, URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/hemecht/2021/2/ReviewMonograph72199312.
  • Christian Wille / Birte Nienaber (Hg.): Border experiences in Europe. Everyday Life – Working Life – Communication – Languages, Baden-Baden: Nomos, 2020. Rezensiert von Johanna Jaschik | In: Hémecht, 2021, 2, S. 251-254, URL: https://www.recensio.net/rezensionen/zeitschriften/hemecht/2021/2/ReviewMonograph72199313. | In diesem Sammelband sind fünf beneluxbezogene Beiträge enthalten mit den Titeln „The economic impact of cross-border work on the municipalities of residence. An example at the French-Luxembourgish border“ (Isabelle Pigeron-Piroth and Rachid Belkacem), „Cross-border everyday lives on the Luxembourg border? An empirical approach. The example of cross-border commuters and residential migrants“ (Christian Wille and Ursula Roos), „Moving from nation into region. Experiences and memories of cross-border dwelling in the Greater Region SaarLorLux“ (Elisabeth Boesen), „Digital media practices as digital border experiences among French cross-border commuters in Luxembourg.“ (Corinne Martin) und „Researching forced migrants’ trajectories. Encounters with multilingualism“ (Erika Kalocsányiová).

Zeitschrift des Bergischen Geschichtsvereins

BMGN – Low Countries Historical Review

  • Marieke Bloembergen and Martijn Eickhoff: The Politics of Heritage in Indonesia. A Cultural History, Cambridge: Cambridge University Press, 2020. Rezensiert von Natali Pearson | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 136 (2021). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.9901.
  • Fokko Jan Dijksterhuis, Andreas Weber and Huib Zuidervaart (eds.): Locations of Knowledge in Dutch Contexts (Knowledge infrastructure and knowledge economy 6), Leiden: Brill, 2019; Ab Flipse and Abel Streefland (eds.): De universitaire campus. Ruimtelijke transformaties van de Nederlandse universiteiten sedert 1945 (Universiteit en samenleving 15), Hilversum: Verloren, 2020. Rezensiert von Frederik Frank Sterkenburgh | In: BMGN – Low Countries Historical Review, 136 (2021). DOI: https://doi.org/10.51769/bmgn-lchr.9902.

Grafik Rezension

Teilen