Suche
  • Fachinformationsdienst für
  • Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung
Suche Menü

Podiumsdiskussion [Münster, 12.12.2018]: Die Kunst der Verarbeitung

In Kooperation mit dem I. Deutsch/Niederländischen Korps veranstaltet das Zentrum für Niederlande-Studien am 12. Dezember 2018 eine Podiumsdiskussion mit dem Titel „Die Kunst der Verarbeitung“. Aus dem Veranstaltungstext: „Diejenigen, die aus einem Krieg oder einem (friedenserhaltenden) Einsatz zurückkehren, erlangen den Status eines Veteranen. Sie alle verarbeiten …

Weiterlesen

Teilen

Buchvorstellung [Münster, 27.11.2018]: Gerbrandt Adriaensz. Bredero

Am 27.11.2018 präsentiert der niederländische Literaturhistoriker René van Stipriaan seine neue Publikation De hartenjager. Leven, werk en roem van Gerbrandt Adriaensz. Bredero (Querido Verlag). Diese Veranstaltung wird vom Institut für Niederländische Philologie veranstaltet und beginnt um 19 Uhr in der Bibliothek im Haus der Niederlande (Alter Steinweg …

Weiterlesen

Teilen

Vortrag [Münster, 03.12.2018]: Maria Leuker – Die Poetik der Dinge

Maria Leuker hält am 3. Dezember 2018 einen Vortrag mit dem Titel Die Poetik der Dinge. Naturbeschreibungen in G.E. Rumphius‘ Rariteitkamer (1705) als Intertext zu Maria Dermoûts Roman Die zehntausend Dinge (1955). Diese Veranstaltung wird vom Institut für Niederländische Philologie veranstaltet und beginnt um 18:15 Uhr …

Weiterlesen

Teilen

Vortrag [Essen, 27.11.2018]: Bas Kromhout – Die Niederlande und die Apartheid

Der niederländische Historiker und Journalist Bas Kromhout (Amsterdam) hält am 27.11.2018 um 18 Uhr im Rahmen des Kolloquiums Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte (Universität Duisburg-Essen) einen Vortrag mit dem Titel Die Niederlande und die Apartheid: Das komplizierte Verhältnis zu Südafrika. Dieser Vortrag findet am …

Weiterlesen

Teilen

Kolloquium [Berlin]: Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit

Im Forschungskolloquium am Lehrstuhl für Europäische Geschichte der Frühen Neuzeit an der Humboldt-Universität zu Berlin finden in diesem Wintersemester zwei Präsentationen mit Niederlandebezug statt: 31. Oktober 2018: Andreas Pietsch (Münster): Die Marke Böhme. Zum deutsch-niederländischen Transfer dissidenter Literatur im 17. Jahrhundert 16. Januar 2019: Susanne Friedrich …

Weiterlesen

Teilen

Vorträge [London]: Seminar on Low Countries History, 2018-19 session

Im Studienjahr 2018-19 finden am Institute of Historical Research in London (IHR) wieder zahlreiche Vorträge im Rahmen des „Seminar on Low Countries History“ statt: Jonas Roelens (Universiteit Gent): Citizens & Sodomites. Perception and Persecution of Sodomy in the Southern Low Countries (1400-1700) (19.10.2018) Esther van Raamsdonk …

Weiterlesen

Teilen