Suche
  • Fachinformationsdienst für
  • Niederlandistik, Niederlande-, Belgien- und Luxemburgforschung
Suche Menü

Open Access: Rollen und Interaktionen von Lobbyingakteuren gegen die Grüne Gentechnik

Cover Rollen und Interaktionen

Wenn ein neuer Titel im Rahmen der FID Benelux – Open Access Publications erscheint, ist das für uns immer ein Anlass zur Freude. Heute handelt es sich dabei um eine Dissertation, die am Institut für Politikwissenschaft der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster entstanden ist, und zwar:

Mäkelburg, Tim: Rollen und Interaktionen von Lobbyingakteuren gegen die Grüne Gentechnik. Eine Strukturanalyse des Politikfelds anhand der Referenzfälle Deutschland und Niederlande. (Schriften aus dem Haus der Niederlande – Band 6*). 2019. 585 Seiten. ISBN: 978-3-8405-1006-9.

Betreuende Hochschullehrer*innen waren Prof. Dr. Christiane Frantz und Prof. Dr. Friso Wielenga.

Cover Rollen und Interaktionen

Die Online-Ausgabe wird unter der Lizenz CC BY 4.0 Open Access bereitgestellt.

Kurzlink zum Volltext: http://go.wwu.de/4vvt9 | Permalink zum Volltext: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-75159689049 | direkt zur PDF

Die gedruckte Ausgabe ist bei Readbox Unipress in Münster erschienen und über den Buchhandel bzw. über den Onlineshop des Verlags erhältlich.

 

Inhaltsangabe in deutscher und in niederländischer Sprache

Die fallzentrierte Studie verfolgt das Ziel, die Strukturen des Politikfelds der Grünen Gentechnik in Deutschland und den Niederlanden zu analysieren und ein umfangreiches Bild des Politikfelds sowie der dort aktiven Akteure, der geäußerten Meinungen und Positionen, der ausgetragenen Konflikte, der historischen Entwicklungen sowie der Initiativen zur Konfliktlösung und politischen Regulierung zu zeichnen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf drei Gruppen gentechnikkritischer zivilgesellschaftlicher Kollektivakteure: (alternative) Landwirtschafts-, Umweltschutz- und Verbraucherschutzakteure, deren Aktivitäten, Motivationen, Positionen, Rollen und deren Handeln innerhalb des Politikfelds der Grünen Gentechnik näher beleuchtet werden. Zentral steht dabei die Frage, welche Rollen die hier untersuchten Akteure der Anti-Gentechnik-Bewegung jeweils einnehmen und welche Qualität die Interaktionen zwischen diesen Akteuren haben.

De case-based studie heeft als doel de structuren van het beleidsveld genetisch gemodificeerde organismen (ggo’s) in Duitsland en Nederland te analyseren en een compleet beeld te schetsen van het beleidsveld en de actoren die daarin actief zijn, de meningen en standpunten die naar voren zijn gebracht, de conflicten die zijn opgelost, de historische ontwikkelingen en de initiatieven voor conflictoplossing en politieke regulering. De focus ligt hierbij op drie groepen van collectieve actoren uit het maatschappelijk middenveld die kritisch zijn over gentechnologie: (alternatieve) landbouworganisaties, milieugroepen en consumentenorganisaties, wier activiteiten, motieven, standpunten, rollen en acties op het beleidsveld van de ggo’s nader worden onderzocht. De centrale vraag hierbij is welke rollen de stakeholders van de hier onderzochte gentech kritische beweging spelen en welke kwaliteit de interacties tussen deze groepen hebben.

* Wer mitgezählt hat, wird festgestellt haben, dass es bislang noch keinen Band 5 der Schriften aus dem Haus der Niederlande gibt. Dieser befindet sich zurzeit im Produktionsprozess und wird in Kürze ebenfalls hier vorgestellt werden.

 


FID Benelux – Open Access Publications

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn auch Sie an einer Open-Access-Veröffentlichung Ihrer beneluxbezogenen Forschungsarbeit interessiert sind! Dann besprechen wir die weiteren Einzelheiten und Möglichkeiten mit Ihnen.

Logo FID Benelux OA Publications

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.